Kurzgeschichte [bisher unvollendet und ohne finalen Titel]

Image

 

Ich öffne meine augen, beende damit eine weitere schlaflose nacht. der lärm ist unerträglich, Ich kann mich einfach nicht an ihn gewöhnen. das unablässige dröhnen der turbine, das rhythmische atmen der rotorblätter fräst sich in Meinen kopf, lässt Mich keinen klaren gedanken fassen. ließ Mich noch nie einen klaren gedanken fassen. glaube Ich zumindest, da Ich Mich nicht daran erinnern kann, wie es ohne sie, die turbine, wäre. Oder ob es eine zeit vor ihr gab. Ich weiß es nicht.

wppp… wppp… wppp…

unter Mir nackter industriebeton. kalt, trotzdem Ich auf ihm gelegen habe, konnte Ich ihn nicht erwärmen. Mein Oberkörper richtet sich auf, nein, kämpft sich auf. langsam und gequält, als wolle er fragen: „warum sollte ich?“ Ich weiß keine antwort, zwinge ihn aber trotzdem auf. er ist alles, was Ich habe.

wppp… wppp… wppp…

über Mir nackter industriebeton. ebenso die wände. kein fenster, kein licht, nur schwärze. etwas anderes kenne Ich nicht, habe Ich nie gekannt. Meine finger erinnern jede einzelheit der wände und des bodens Meiner zelle. jede rille, jede unebenheit, jede veränderung ihrer beschaffenheit, eingebrannt in Mein gedächtnis, nein – es ist Mein gedächtnis. dort drüben, einen meter entfernt von kante 2 richtung kante 1, zwölf zentimeter über rille 2.1.p, kratzspuren. Meine kratzspuren von einem Meiner inzwischen längst aufgegebenen ausbruchsversuche. Ich wollte versuchen, ein loch in die wand zu graben und so zu entkommen. so töricht. danach schlug Ich Meine verzweiflung aus Mir heraus in die wände um Mich, bis die haut auf Meinen knöcheln abplatzte. ein ausbruch ist nicht möglich. wie auch? Ich weiß nicht, wo Ich bin. Ich weiß nicht, warum Ich hier bin. Ich weiß nicht, wer mich hier fest hält. Ich weiß nicht, wie lange Ich hier bin. Ich weiß nicht einmal, wer Ich bin. wer bin ich?

wppp… wppp… wppp…

wer auch immer Mich hier festhält, er unternimmt größte bemühungen, Mich isoliert zu halten. anfangs dachte Ich, man hätte Mich einfach hier abgeladen, um mich verrotten zu lassen. in wahrheit jedoch ist diese zelle weit mehr als ein bloßes quadrat aus industriebeton, innen hohl, um Mich für etwas zu bestrafen, von dem Ich nichts weiß. sie bewegt sich. sie dreht sich. zu anfang zweifelte Ich noch an Mir selbst, an gedächtnis und sinnen. wo waren die rillen hin, die Ich gestern noch mit Meinen fingerspitzen entlang gefahren war? war Ich verrückt geworden?

 [to be continued]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s